top of page

Grundlagenausdauer Training (GA2) im Taekwondo

Die nächste stufe im Grundlagenausdauer Training ist GA2. Dieser Puls-bereich oder auch Zone genannt, ist diejenige, die am schnellsten eine Leistungssteigerung hervorruft und das Herzkreislaufsystem sowie Herzleistung verbessert und stärkt.

Das Ziel dabei ist es die Erh

öhung und Entwicklung der Grundlagenausdauer zu bewirken. Für ambitionierte Athleten und Profisportler gibt es kein drum herum dieses Trainings. Es ist eine viel höhere Intensität als die GA1, die uns viel schneller trainieren lässt.

Die Anstrengung in diesem Bereich ist sehr hoch aber immer noch kein Training im maximal Bereich. Viel mehr eine Vorbereitung des Athleten für die nächste Stufe der Belastung. Also dem Wettkampfspezifischen Ausdauertraining.

Geschieht natürlich mit einer viel höheren Leistungssteigerung. Für die Gewinnung von Energie wird in erster Linie auf die Kohlenhydrate Speicher zurückgegriffen, die in der Muskulatur und Leber in Form von Glykogen gespeichert sind.

Wenn nach 70-90 Minuten die Kohlenhydrat speicher völlig geleert sind, bleibt dem Organismus keine andere Wahl, als auf die Fett Reserveren zurückzugreifen. Fazit: die Leistung fängt an zu sinken.

Deswegen sollte man bei und nach einem GA2 Training, die Zugführung von Kohlenhydraten nie außer Acht lassen, da man die entleerten Energiespeicher sonst nur langsam wieder auffüllt. Da die Fettverbrennung erst nach maximal 90 Minuten einsetz, rückt dieser Aspekt des Trainings bei dieser Trainingsmethode in den Hintergrund.

Grund dafür ist, dass die Trainingsdauer in GA2 kürzer ist und man im Idealfall nicht auf die 90 Minuten GA2 Training drüber kommt.

In den Taekwondo Sport inkludiert, kann man dieses Training genauso wie GA1 als ein gewöhnliches Lauftraining absolvieren oder das Taekwondo Training so Aufbauen, das die HF während des gesamten Trainings nicht über diese 75 - 85% maxHF steigen.

Ein Pratzen-Training mit einer Leistung von 60 - 85% der Leistung ist in diesem Fall angebracht. Ist natürlich für einen TKD Athleten schon ein intensives Training, wodurch er in den Anaeroben Bereich der Energiegewinnung fällt.

Zirkeltraining mit unterschiedlichen Techniken und körperlichen Belastungs Einheiten ist auch eine sehr erfolgreiche Methode, um den Organismus auf die Wettkampf Intensität vorzubereiten.

Da die Energiegewinnung bei der GA2 vermehrt in den weißen Muskelfasern stattfindet und diese Muskelfasern für kurze schnelle Sprints und Schnelligkeit verantwortlich sind, ist es im Taekwondo Sport essenziell irgendwann in diese Zone aufzusteigen.

Wichtig dabei ist es durch langwieriges Training, das Leistungsvolumen dieser Muskelfasern zu erhöhen. Bedeutet im Umkehrschluss, das man die GA1 Leistung auf ein nötiges Niveau erhöht und dann sich vermehrt in diesem bereich verbessert.

Was natürlich nicht heißt, dass man das GA1 Training danach vernachlässigen sollte. Um genauer zu sein, gehen beide dieser Zonen Hand in Hand und schaukeln sich abwechselnd nach der Reihe in die Höhe.




Anschließend liste ich euch den Umfang dieses Trainings mal auf.


Dauermethode

  • Pulsfrequenz: 75 - 85% der maximalen Herzfrequenz (maxHF).

  • Trainingseinheiten: 20min - 60min.

  • Wochenumfang: 1 - 4 mal je nach Ziel.

  • Regenerationsdauer: 1 - 2 Tage.


189 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page